Coaching

Reflektierte Textanalyse und Operationalisierung

Im Jahr 2019 schreiben wir erstmals Plätze in einem Coaching-Programm aus, um angehenden Textwissenschaftler*innen, die nicht der Universität Stuttgart angehören, Einführung und Hilfestellung rund um Operationalisierungsfragen anzubieten. Zum Coaching gehört die Teilnahme an mehreren Veranstaltungen, die zwischen dem 9. und 17. September 2019 in Stuttgart stattfinden, sowie eine Beihilfe zu den Reisekosten.

Unser Angebot

  • Ein einwöchiger Kurs zur reflektierten Textanalyse (im Rahmen der DGfS-CL Herbstschule 2019; 09.-13., jeweils nachmittags, englisch) schafft einige methodische Grundlagen und ermöglicht so eine tiefergehende Beschäftigung mit dem Thema. Ausgehend von etablierten textanalytischen Verfahren aus der Computerlinguistik wird dabei erarbeitet, wie diese Verfahren für andere textwissenschaftliche Fragestellungen eingesetzt werden können.
  • Im Fokus der zweitägigen CRETA-Werkstatt (16.-17., deutsch/englisch) steht der Austausch über konkrete Arbeiten und Daten. Neben den Stipendiat*innen werden mehrere Stuttgarter DH-Projekte Daten und Forschungsfragen beisteuern. Die Werkstatt ist niedrigschwellig und setzt sich aus Vorträgen und Diskussionen in Arbeitsgruppen zusammen.
  • In individuellen Coachings werden verschiedene Optionen der Operationalisierung zu den Forschungsvorhaben der Stipendiat*innen erörtert, gerade auch im Hinblick auf die konkret vorliegenden Rahmenbedingungen. Ziel ist, einen konkret umsetzbaren Plan zu entwickeln.
  • Eine Reisekostenbeihilfe in Höhe von maximal 500€ je Person kann zur Deckung von entstandenen Kosten für Unterkunft und Reise verwendet werden.

 

Die wichtigsten Informationen haben wir auch in einem Flyer zusammengefasst: CRETA Coaching Leaflet (Druckversion).